Das Wetter verabschiedet sich langsam von Nass und Grau und die Sonne hält Einzug. Spät in diesem Jahr, aber Frühling und Sommer stehen vor der Tür. Das schöne Wetter lädt wieder zu mehr Aktivitäten und zum Wohlfühlen ein – kein Wunder also, dass wir nur so vor Energie strotzen. Eine gute Methode, diese neu gewonnene Energie sinnvoll zu nutzen, ist der Frühjahrsputz. Damit ist jedoch nicht nur Staubwischen & Co gemeint – wie wäre es, wenn Sie sich vollständig von Ihren Altlasten verabschieden und so wieder mehr Wohnraum schaffen, in dem Sie sich gut aufgehoben fühlen?

Keller entrümpeln

Für manche eine Art Abstellkammer oder der Ort, an dem alte Möbel untergebracht werden.„Aus den Augen, aus dem Sinn“ ist hier die Devise, doch stimmt das wirklich? Leider nein, denn genau dieser Umstand kann schnell zur großen Belastung werden – spätestens beim nächsten Umzug oder wenn ausgewählte Möbel dringend untergebracht werden müssen. Dabei verstecken sich im Keller zudem oft unentdeckte Schätze oder solche, die anderen Personen eine große Freude bereiten könnten. Misten Sie Ihren Keller gründlich aus und versuchen Sie neuen Raum zu schaffen – eine kleine Werkstatt oder ein persönlicher Hobbyraum könnten eine hervorragende Alternative darstellen.

Überfüllter Kleiderschrank

Wer kennt es nicht – Sie öffnen die Tür des Kleiderschranks und Ihnen kommt buchstäblich ein riesiger Berg von Kleidung entgegen. In dem großen Chaos lässt sich weder Pullover noch Hose richtig finden. Es wird also allerhöchste Zeit fürs Ausmisten! Nicht genutzte Kleidung kann gespendet, verschenkt oder verkauft werden – die Möglichkeiten hierzu sind in jedem Fall gegeben. Separate Boxen können dabei helfen Kleidungsstücke zu sortieren und geordnet zu halten – so haben Sie auch langfristig einen besseren Überblick und können sich auf wichtigere Dinge konzentrieren. Wer einen komplett durchstrukturierten Schrank haben möchte und wer die Zeit hierfür findet, der kann zudem nach Farben oder Anlass sortieren –so ist alles stets griffbereit.

Frühjahrsputz in der Küche

Auch wenn die Küche fast schon als durchlaufender Posten betitelt werden könnte, da Lebensmittel grundsätzlich eingekauft werden, um kurze Zeit später im Kochtopf zu landen, so stapeln sich nach und nach dennoch immer mehr Konserven, altes Geschirr, Töpfe und vieles mehr in den Ecken und Schränken des Raumes. Schränke, die man auch anders nutzen könnte und die das Küchenbild aufgeräumter und stimmiger erscheinen lassen. Abgelaufene Konserven aus dem letzten Jahr oder Lebensmittel, die Sie eigentlich nicht mögen können aussortiert und gut erhaltene zum Teil verschenkt werden. Auch Food-Sharing hat sich in Europa einen großen Namen gemacht und wird mit Freude entgegengenommen.

Den neu gewonnen Platz können Sie durch schöne Dekoelemente oder Pflanzen ergänzen oder Sie entscheiden sich bewusst für mehr freie Fläche und somit mehr nutzbaren Wohnraum.

Bildquelle: fotolia – © Marco2811

Aufgeräumte Wohnung – aufgeräumtes Ich

Ein Frühjahrsputz hat nicht nur ein direkt sichtbares Ziel, sondern verhilft auch uns zu mehr Ausgeglichenheit und Aufgeräumtheit. Wir können uns auf andere Dinge konzentrieren und schalten somit besser ab. „Aus den Augen, aus dem Sinn“ stimmt in diesem Fall also nicht ganz – denn auch unterbewusst beschäftigen uns genau solche Situationen. Ein jährlicher Frühjahrsputz hilft, die ersten Weichen für das restliche Jahr zu stellen und aktiv in die Sommerzeit zu starten. Durch etwas Organisation und Planung können Sie gut strukturiert für neues Wohnambiente sorgen und Ihren Fokus neu bestimmen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: fotolia – © natali_mis

Total
0
Shares

Schreibe einen Kommentar