Haben Sie schon einmal eine Lampe angeschlossen, ganz ohne Hilfe? Nein? Dann sind Sie hiermit nicht allein. Viele Personen scheuen sich davor, eine Lampe und ihre vielen bunten Kabel miteinander zu verbinden. Zu groß ist die Angst vor einem Stromschlag. Wendet man jedoch einige Sicherheitsmaßnahmen an, ist der Anschluss fast schon ein Kinderspiel. Um Fehler zu vermeiden, sollten Sie sich vorher ausgiebig informieren. Wer einige Tipps berücksichtigt, wird schon bald zu einem echten Profi. Wir sagen Ihnen, welche Fehler Sie beim Anschließen einer Lampe unbedingt vermeiden solltet.

Strom vorher abstellen

Bevor Sie damit beginnen, die Lampe nach Wahl anzuschließen, sollten Sie zunächst den Strom im jeweiligen Raum abstellen. Dies können Sie direkt am Sicherheitskasten machen. Da auch hier hin und wieder Verwechslungen vorkommen können, sollten Sie anschließend mit einem Messgerät überprüfen, ob der Stromkreis auch wirklich unterbrochen ist. Hierfür gibt es spezielle Stromprüfer, die meist durch ein leichtes Leuchten anzeigen, ob sich noch immer Strom auf dem jeweiligen Kabel befindet. Schließen Sie die Lampe an, ohne vorher die Sicherung rauszunehmen, kann dies schwerwiegende Folgen, wie beispielsweise einen Stromschlag, haben.

Bildquelle: fotolias – © Wellnhofer Designs

Kabel miteinander verbinden

Ein blaues, ein gelbgrünes und sogar ein braunes Kabel. Bei so vielen Farben kann man schnell mal die Übersicht verlieren. Bevor Sie jedoch alle Farben wahllos miteinander kombinieren, sollten Sie sich vorher informieren, welche Kabel zusammengehören. So sollten Sie die aus der Decke hängenden Kabel über eine Lüsterklemme mit den gleichfarbigen Kabeln an der Lampe verbinden. Blau zu Blau und Braun zu Braun. Das gelbgrüne Kabel ist heutzutage meist überflüssig und kann somit isoliert werden.

Lampe fest an die Decke montieren

Lampen gibt es mittlerweile in allen Farben, Designs und Größen. Doch auch das Gewicht sollte hierbei stets beachtet werden. Damit die Lampe auch dauerhaft an der Decke bleibt, sollten Sie diese fest daran montieren. Gerade bei kleineren Lampen vermuten die meisten Personen, dass allein die Kabel bzw. die Lüsterklemme das Gewicht der Lampe halten können. In der Realität sieht es leider oftmals so aus, dass nach nur kurzer Zeit die Lampe hinunterfällt oder sich ein Kabel löst.

Meist befinden sich passende Schrauben und Dübel bereits im Paket der Lampe. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie einzelne Schrauben im nächsten Baumarkt kaufen. Diese Vorgehensweise sollten Sie sowohl bei schweren als auch bei leichten Lampen berücksichtigen.

Nach Montageanleitung vorgehen

Auch wenn sich der Aufbau vieler Lampen immer und immer wieder wiederholt, sollte man einen kurzen Blick in die Montageanleitung werfen. Nicht selten stellt man am Ende fest, dass kleine Schrauben, Klemmen oder Dübel beim Anbringen vergessen wurden. Um Folgeschäden oder sogar ein Herunterfallen zu vermeiden, sollten Sie sich vorher informieren, wie die Lampe angebracht wird.

Leuchtmittel zur richtigen Zeit eindrehen

Ist der Großteil der Lampe angebracht, fehlt im letzten Schritt noch das passende Leuchtmittel. Obwohl die meisten Personen die Leuchtmittel mit aktivem Strom hineindrehen, sollten Sie das möglichst vermeiden. Auch wenn die Gefahr vergleichsweise gering ist, kann es dennoch zu Spannungen kommen. Drehen Sie Leuchtmittel daher grundsätzlich nur in die Lampe, wenn diese vom Strom genommen wurde.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: Pixabay_lighting-1498396_1920

Total
0
Shares
1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar